Suche
Close this search box.

Bei welchen Beschwerden kann Rehasport verordnet werden?

Der Rehasport kann verordnet werden bei:

  • chronischen Wirbelsäulenproblemen, z. B. Hals-, Brust-, oder Lendenwirbel-Syndrom, dem Zustand nach Protrusion (Verschiebung der Bandscheiben), Prolaps (Vorfall der Bandscheiben), Spondylolisthesis (Wirbelgleiten),
  • Erkankungen der Gelenke und des Bandapparats, z. B. Erkrankungen der Schulter (PHS), Impingement-(Engpass)-Syndrom, Schultersteife, Epicondylitis (Tennisarm), Rotatorenmanschettenruptur,
  • Coxarthrose (Hüftgelenksarthrose), Zustand nach Implantation einer Endoprothese des Hüftgelenks, Hüftdysplasie,
  • Gonarthrose (Kniegelenksarthrose), Zustand nach Einsatz einer Endoprothese des Kniegelenks, Knorpelschäden am Kniegelenk (Chondromalazie),
  • Zustand nach Bandverletzungen und Frakturen der Extremitäten,
  • generell alle Erkrankungen, die den Patienten innerhalb seines täglichen Lebens einschränken.

Rehabilitationssport kann von jedem Arzt verordnet werden und belastet nicht sein Heilmittelbudget!

Entdecken Sie die Möglichkeiten eines aktiveren und beschwerdefreien Lebens durch Rehasport. Holen Sie sich alle Infos bei einem kostenlosen Beratungsgespräch.

Sie möchten ein
Beratungsgespräch
vereinbaren?

Hinterlassen Sie uns einfach Ihren Namen und  Telefonnummer.
Wir rufen Sie gerne für ein Beratungsgespräch zurück.

Alle Felder sind Pflichtfelder

Haben Sie gefunden, was Sie suchten?

Falls nicht,
vereinbaren Sie gleich
ein Beratungsgespräch.​

Hinterlassen Sie uns einfach Ihren Namen und  Telefonnummer.
Wir rufen Sie gerne für ein Beratungsgespräch zurück.

Alle Felder sind Pflichtfelder

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme.

Wir setzen uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung.